Zum Inhalt springen

Ehrenkreuz in Silber

Die Ehrung erfolgt für besondere Verdienste in der kirchlichen Jugend(verbands)arbeit auf Diözesanebene. Dies setzt eine intensive und langjährige Mitarbeit im BDKJ auf Diözesanebene voraus.


Diese orientiert sich an folgenden Grundkriterien:

  • Mindestens vierjährige aktive Mitarbeit in einem Vorstand eines Mitglieds- oder Dekanatsverbandes in der Diözese Eichstätt, außerdem
  • mehrjährige aktive und verantwortungsvolle Mitarbeit in den Ausschüssen und den Gremien des BDKJ, z. B. als Vorsitzende/-r der MVK oder DVK, Mitglied im Vorstand der Jugendstiftung oder in anderen Arbeitsgruppen.


Die Verleihung erfolgt in der Regel bei Beendigung der Tätigkeit im BDKJ-Diözesanverband Eichstätt durch ein Mitglied des Diözesanvorstandes im Rahmen einer passenden Veranstaltung.
Der BDKJ-Diözesanvorstand berät und entscheidet über die Verleihung des „Silbernen Ehrenkreuzes“.

Antragsteller/-innen für die Verleihung des „Silbernen Ehrenkreuzes“ können Diözesanleitungen der Mitgliedsverbände und Dekanatsvorstände des BDKJ sein. Darüber hinaus hat der Ältestenrat ein außerordentliches Vorschlagsrecht für Personen, deren Leistung anerkennenswert ist, die aber nicht die hier aufgeführten Grundkriterien erfüllen. Davon unabhängig hat der Diözesanvorstand die Möglichkeit, das „Silberne Ehrenkreuz“ an Personen zu verleihen, die es seiner Meinung nach erhalten sollen.
Ausscheidende BDKJ-Diözesanvorstandsmitglieder können auf Vorschlag der Vorstandskollegen/-innen bei ihrer Verabschiedung das „Silberne Ehrenkreuz“ erhalten.

Die Antragstellung soll min. 3 Monate im Voraus unter Angabe des Verleihtermins bei der BDKJ-Diözesanstelle erfolgen.

Machst du mit?

Seite 1 von 17 1 2  3  4  5 ... 17 >>

Sonntag, 31. Mai
Montag, 01. Juni
Abgesagt: Jugendfahrt - Auf den Spuren des Hl. Benedikts
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
Samstag, 06. Juni
20.15 Uhr

Seite 1 von 17 1 2  3  4  5 ... 17 >>