Zum Inhalt springen

my Quest

Jeder von uns ist auf dem Weg, auf seinem Weg. Was ist Dein Weg?
Welche Ereignisse und Menschen haben Deinen bisherigen Weg geprägt?
Finde heraus, wie Du dorthin gekommen bist, wo Du jetzt stehst!

Hier bekommst Du die Gelegenheit, Deinen persönlichen Lebens- und Glaubensweg wahrzunehmen und drüber reden zu können. Du schaust zurück, um zu erkennen, woher Du gekommen bist und zu entdecken, wo und wie Du auf dem Weg Gott begegnet bist. Und Du schaust nach vorne, um Deinen Hoffnungen und Sorgen für die Zukunft ins Wort zu bringen. Dabei stellen sich Dir die Fragen: Was ist mein Weg? Welche Ereignisse und Menschen haben meinen bisherigen Weg geprägt? Wo möchte ich hin? Was könnte Gott mit mir vorhaben? Was brauche ich dazu und wer hilft mir dabei?

Das erste Wochenende, „Möge die Macht mit Dir sein!“, findet am Anfang der Fastenzeit statt und beschäftigt sich mit Helden, Heldinnen und Heldenreisen. Der Teil „my Way“ lädt ein, den persönlichen Lebens- und Glaubensweg als „Heldenreise“ zu betrachten.

Bei einer Heldenreise geht es immer darum, dass ein Held oder eine Heldin seine oder ihre gewohnte Welt verlässt und sich auf eine abenteuerliche Reise begibt. Am Ende findet er oder sie einen Schatz, man könnte auch sagen: Gott – und damit sich selbst. Er/sie kehrt verändert, erneuert und authentischer wieder zurück, um Gutes für die Welt zu tun.

Dabei geht es im Grunde um die Reise der Seele und des Herzens, die sich in äußeren Handlungen und Lebensumständen ausdrückt. Meist durchlaufen wir in unserem Leben mehrere Heldenreisen. In „Möge die Macht mit Dir sein!“ ist Gelegenheit, auf die eigene Heldenreise zurückzublicken, den Spuren Gottes in der Heldengeschichte nachzugehen, und zu überlegen, welche Erfahrungen und Schätze für Dich so wichtig geworden sind, dass Du diese für den weiteren Lebens- und Glaubensweg bewahren willst.

FSJ & FÖJ

Reiseblog junger Menschen im FSJ

Prävention

Präventions-Hotline der Diözese Eichstätt: 08421/50-500

Weitere Beratungsstellen:
www.hilfeportal-missbrauch.de

Jugend im Mittelpunkt